Boden in der Eingriffsregelung

Der Boden leistet mit seinen natürlichen Eigenschaften (= Funktionen) einen Beitrag zur Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes. Innerhalb der Eingriffsregelung sind deshalb die Bodenfunktionen mit dem Ziel zu erfassen, erhebliche und nachhaltige Beeinträchtigungen der Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes durch Eingriffe in Böden zu ermitteln.

Während die Auswirkungen von Eingriffsvorhaben auf die Pflanzen- und Tierwelt schon seit Jahren im Blickfeld der Öffentlichkeit stehen, werden die Beeinträchtigung der Böden bei den Ausgleichsmaßnahmen eher vernachlässigt. Dies zeigt sich insbesondere in der Tatsache, dass Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen in der Regel nur für Beeinträchtigungen von Biotoptypen konzipiert werden.

Methodische und praktische Hilfestellungen für eine stärkere Berücksichtigung der Bodenbeeinträchtigungen stehen zur Verfügung. Im Jahr 2000 veröffentlichte das Bundesamt für Naturschutz die Studie "Wiederherstellungsmöglichkeiten von Bodenfunktionen im Rahmen der Eingriffsregelung" (Mitautor: Norbert Feldwisch). In den Folgejahren erschienen u.a. Publikationen des Bundesverbandes Boden (BVB) und der LABO zur Bodenbewertung. Praktische Erfahrungen mit bodenbezogenen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen im Rahmen der Eingriffsregelung liegen vor. Die breite Einführung der neuen Methoden und Erkenntnisse in die naturschutzfachliche Eingriffsregelung steht noch aus.

Das IngenieurbüroFeldwisch bietet fachliche fundierte und praktisch erprobte Erfahrungen an, um den Belangen des Bodenschutzes in der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung besser gerecht zu werden. Und das ohne die klassischen naturschutzfachlichen Schutzziele des Arten- und Biotopschutzes zu vernachlässigen.

Unser Leistungsangebot für Sie:

  • Fachbeiträge des Bodenschutzes bei Planungs- und Genehmigungsverfahren (Bauleitplanung, Raumordnungsverfahren, Plangenehmigungsverfahren, Umweltverträglichkeitsprüfungen bzw. -studien, Landschaftspflegerische Begleitpläne) zur Vermeidung und zur Kompensation von Bodenbeeinträchtigungen
  • Ökologische Bauüberwachung, damit bodenschutzfachliche Vorgaben bei der Bauausführung und Rekultivierung eingehalten werden
  • Beweissicherung
  • Bodenfunktionsbewertung

Hintergrundinformationen / Downloads: