EU-Wasserrahmenrichtlinie - Bestandsaufnahme ist abgeschlossen, nun gilt es eine erste Bilanz zu ziehen - 1. Wasserforum Hessen 2005

Die europäische Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) verlangt eine Bestandsaufnahme des Zustands aller Gewässer, der Küstengewässer, Flüsse und Seen sowie des Grundwassers. Ende 2004 wurde die Bestandsaufnahme der Gewässer zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie abgeschlossen. Die Ergebnisse liegen in Berichtsform vor.

Hessen veranstaltet dazu das 1. Wasserforum 2005, das vom Ingenieurbüro Feldwisch organisiert wird. Veranstalter sind das Hessische Ministerium für Umwelt, ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie die Flussgebietsgemeinschaft Weser (FGG Weser). Die öffentliche Veranstaltung fand am 7. März 2005 in Kassel statt. Die Ergebnisse der Bestandsaufnahme im Flussgebiet Weser wurden zur Diskussion gestellt.

In Kooperation der Bundesländer Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wurde die WRRL-Bestandsaufnahme im gesamten Flussgebiet der Weser – von der Quelle bis zur Mündung – durchgeführt. Dabei wurde die derzeitige Gewässerqualität untersucht; Bewertungsgrundlage waren die Ziele der Wasserrahmenrichtlinie im Hinblick auf stoffliche Aspekte, Ökologie (oberirdische Gewässer) und Menge (Grundwasser).

Mit dem 1. Wasserforum 2005 wurden interessierte Verbände, Kommunen und beteiligte Dienststellen über die wesentlichen Ergebnisse der Bestandsaufnahme im Wesereinzugsgebiet informiert. Gleichzeitig bot das Wasserforum 2005 die Gelegenheit, diese Ergebnisse kritisch zu diskutieren und Schlussfolgerungen für die weitere Bearbeitung zu ziehen.

Das Programmfaltblatt (PDF, 227 KB) steht zum Herunterladen zur Verfügung.

Die Vortragsmanuskripte des 1. Wasserforums 2005 können aus dem Internet heruntergeladen werden:
http://www.flussgebiete.hessen.de/Öffentlichkeitsbeteiligung/Aktivitäten/Wasserforum